NSM-Therapie bei Allergie: Heuschnupfen, Tierhaar-, Hausstaubmilben – Allergie

Durch Zufall haben wir 2014 herausgefunden, dass die NSM-Behandlung bei Allergie wie Heuschnupfen, Allergie auf Tierhaare und bei Hausstaubmilbenallergie eingesetzt werden kann. Erstaunlicherweise berichteten Patienten, die wir gegen Migräne und Clusterkopfschmerz behandelten, völlig unerwartet über eine frappierende Besserung ihrer Beschwerden bei bekannter Allergie. Wir sind dieser Beobachtung nachgegangen und haben mit über 30 Ärzten in Deutschland hierzu erste Erfahrungen gesammelt und die Behandlung optimiert.

Die NSM-Behandlung bei Allergie

Ähnlich einer Akupunktur werden um die Nase herum, an der Stirn und an den Schläfen feine Nadeln gesetzt. Dabei wirken diese Nadeln als Sonden für ein elektrisches Feld. Dieses elektrische Feld entspricht in der Größenordnung den eigenen, körpereigenen zellulären elektrischen Feldern. Die Behandlung wird im Liegen durchgeführt, dauert 30 Minuten und ist schmerzfrei.

Was unsere Patientenbeispiele zeigen

Erstaunlicherweise spüren die Patienten bereits wenige Stunden nach der ersten Behandlung ein Nachlassen der Allergie – Beschwerden. Vor allem die allergischen Augenreizungen und die Allergie – Symptome der Nase werden gelindert. Spätestens nach 3 Behandlungen bessert sich die Allergie deutlich. Nach unserer Erfahrung können Patienten bereits nach der ersten Behandlung weitgehend auf antiallergische Medikamente verzichten.

Die Wirkung bei Allergie hält nach unseren Beobachtungen für mindestens eine Saison an. Erste Patienten berichten darüberhinaus, dass bei Heuschnupfen auch eine prophylaktische Wirkung für das folgende Jahr eingetreten sei.

Patientenbeispiele

Aufgrund dieser Berichte und unserer Daten glauben wir, eine neue Behandlung bei Allergie gefunden zu haben. Diese scheint der bisherigen medikamentösen Therapie überlegen zu sein kann und kann die Lebensqualität von Allergikern entscheidend verbessern.

CF, Ärztin:

“Seit Jahren leide ich an Allergie und Heuschnupfen mit stärkstem Schnupfen, Nasen- und Augenjucken. Diese Probleme habe ich jedes Jahr von März bis etwa Juni. Neben Cetirizin brauchte ich meist einmal pro Jahr eine Kortison Depot Injektion. Diese Injektion hatte ich dieses Jahr vergessen – und stand plötzlich mit laufender Nase und juckenden Augen vor meinen Patienten. So konnte ich meine Praxis nicht führen. Ich habe mich in der Not selbst mit der NSM-Stimulation behandelt. Und es war nicht zu glauben – schon direkt nach der Behandlung ging es besser. Nach 3 Stunden waren die Symptome praktisch verschwunden! Das war meine einzige Behandlung in diesem Jahr….und ich war tatsächlich das ganze Jahr praktisch beschwerdefrei. Seitdem, das können Sie sich vorstellen, habe ich viele meiner Patienten mit dieser Methode behandelt. Es ist einfach unglaublich.”

Haushälterin, 52 Jahre:

Seit mehr als 20 Jahren leidet die Patientin an Heuschnupfen. Auslöser sind Pollen und Gräser, die üblichen Allergene. Die Saison beginnt für sie im Januar-Februar und endet im Oktober. Während dieser Zeit nimmt die Patientin täglich Cetirizin und Nasentropfen. In den letzen 5 Jahren bekam sie zwei Depotspritzen mit Kortison, damit sie überhaupt arbeiten konnte. Dieses Jahr erfolgten insgesamt 3 NSM-Behandlungen im März: Nach der ersten Behandlung berichtete sie über eine Besserung der Allergie um etwa 60%.  Nach der zweiten Behandlung steigerte sich dies auf 80%. Nach der dritten Allergie – Behandlung beschrieb die Patientin eine Besserung sämtlicher Beschwerden um  90%.

Im gesamten Jahresverlauf blieb die Patientin fast beschwerdefrei. Ebenso waren Allergie – Medikamente nicht mehr erforderlich. Im darauffolgenden Jahr berichtete sie über vereinzeltes Nasenjucken im Februar. Dies war jedoch so gering, dass auch zu Beginn der neuen Saison keine Medikamente benötigt wurden.

Fitnesstrainer:

Der Patient konnte aufgrund allergischer Beschwerden wie Nasenlaufen, Augentränen, Augenjucken und Lungenproblemen nicht mehr arbeiten. Ein Allergie bzw. Heuschnupfen mit Reaktion auf Pollen und Gräser von März bis August war seit längeren Jahren bekannt. Abgesehen von der üblichen Vorgehensweise mit entsprechender fachärztlicher Diagnostik, war auch die medikamentöse Therapie bereits ausgereizt. Folglich hatte er in der Vergangenheit bereits eine Desensibilisierung versucht, die leider ohne Erfolg geblieben ist. Aber schon nach der ersten NSM-Behandlung berichtete er über eine Besserung der Beschwerden um ca. 70%. Im folgenden Zeitraum nach der zweiten Behandlung war er praktisch beschwerdefrei. Sogar die Lungenprobleme mit leichtem allergischen Asthma verschwanden vollständig. Anschliessend an die zwei Behandlungen war der Patient im Sport, und damit in seinem Beruf wieder voll einsatzfähig. Die Wirkungsdauer der beiden Behandlungen hielt das ganze Jahr an. Sein Fazit: “Unglaublich erleichtert”.

Allergie Heuschnupfen

Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Gräserpollenallergie

https://de.wikipedia.org/wiki/Hausstaubmilben