Dr. med. Eva Neubauer - Dr. med. Gabriele Böwing - Prof. Dr. med. habil. Albrecht Molsberger

Über uns

Versionstand 2.5.2020

Als orthopädische und internistische Fachärzte mit Ausbildung und Tätigkeit an verschiedenen Universitäts Kliniken (Orthopädische Klinik der Universtität Düsseldorf und der Ruhr-Universität Bochum, Internistische und Rheumatologische Klinik der Universität München) haben sich Gabriele Böwing und Albrecht Molsberger bereits seit den 1980 iger Jahren mit der Akupunktur befasst.

Akupunktur

Zu dieser Zeit begann China sich langsam zum Westen hin zu öffnen und so konnten sie als eine der ersten die Akupunktur und Chinesische Medizin in China, Indien und  in Sri Lanka vor Ort von authentischen Lehrern erlernen. Die einflussreichste Lehrerin war für beide die -  damals noch wenig bekannte, als Geheimtip gehandelte - Ärztin für Chinesische Medizin Radha Thambirajah (heute unterrichtet Radha Thambirajah Ärzte in aller Welt). Das Wissen welches sie dort erwerben konnten, unterschied sich wesentlich von der damals in Europa bekannten Akupunktur. Diese authentische chinesische Akupunktur war klarer in der Theorie, klinischer in der Krankheitslehre und pragmatischer in der Therapie, als man es damals von einer “deutschen, österreichischen oder französischen Akupunktur” her kannte. Das wichtigste aber - die Therapieerfolge, auch bei schwereren Erkrankungen, waren beeindruckender als jemals zu dieser Zeit erwartet.

Forschungsgruppe Akupunktur

So waren beide motiviert, dieses neue Wissen in die deutsche Medizin zu tragen. Prof. Molsberger gründete 1987 die erste Akupunktur Schmerzambulanz an einer deutschen Universität und begann erste wissenschaftliche Projekte. Zusammen mit Dr. Gabriele Böwing gründeten sie die wissenschaftliche Fachgesellschaft Forschungsgruppe Akupunktur e.V. (mit heute weit über 1000 ärztlichen Mitgliedern) und gemeinsam riefen sie erste Fort- und Weiterbildungs Schulungen für Ärzte ins Leben. Zusammen mit Dr. Radha Thambirijah und weiteren Dozenten wurden hier bis heute viele tausend Ärzte im Bereich der Akupunktur, Chinesischen Medzin und Schmerztherapie ausgebildet. Dass heute in Deutschland die Akupunktur eine Standardtherapie fast jeder deutschen Arztpraxis ist, ist auf diese Ausbildungstätigkeit zurückfzuführen.

Klinische Akupunktur Forschung

Die wissenschaftliche Tätigkeit von Dr. Böwing und Prof. Molsberger konzentrierte sich in den 1990iger Jahren zuerst auf die Entwicklung neuer Methodiken zur Durchführung klinischer Akupunkturstudien. Im Auftrag des Bundesforschungsministeriums führte Albrecht Molsberger in den 90iger Jahre die ersten größeren deutschen Akupunkturstudien zu chronischem Kreuz- und Schulterschmerz durch. Die Methodik dieser Studien war dann Ausgangspunkt für die German Acupuncture Trials (GERAC 2006-2007), welche von beiden, in Kooperation mit mehreren Universitäten (u.a. Univ. Bochum, Heidelberg, Marburg, Essen), entwickelt wurden.

Mit über 700 beteiligten Ärzten (davon viele aus der Forschungsgruppe Akupunktur) und über 3500 Patienten konnten die GERAC Studien neue Maßstäbe hinsichtlich Größe und Qualität von Akupunkturstudien setzen. So zeigte sich, dass die Akupunktur bei Knie- und Rückenschmerz einer konventionellen westlichen Standardtherapie deutlich überlegen ist. Diese GERAC Ergebnisse haben den Stellenwert der Akupunktur in der westlichen Medzin international neu definiert. Sie führten in Deutschland zur Anerkennung der Akupunktur als Kassenleistung. Auch auf der Basis von GERAC gehört heute  die Akupunktur mit zu den am besten klinisch belegten Therapieverfahren. Große westliche Metaanalysen zeigen die Wirksamkeit in der Schmerztherapie, bei häufigen orthopädischen Erkrankungen, aber auch bei neurologischen Erkrankungen wie zum Beispiel der Migräne und dem Spannungskopfschmerz.

Axomera Therapie

Nach GERAC,  ausgehend von der Akupunktur, dann aber neu kombiniert mit grundlagenwissenschaftlichen Erkenntnissen erst dieses Jahrhunderts (ab ca. 2006),  haben Dr. Böwing und Prof. Molsberger die Axomera Therapie (Percutaneous Bioelectric Current Stimulation) entwickelt. Erstmalig werden hierbei Verletzungen und Entzündungen durch elektrische Felder stimuliert, die in der Größenordnung körpereigener zellulärer elektrischer Felder liegen. Diese zellulären Potential, das weiß man erst seit wenigen Jahren, sind die fundamentalen Signalgeber für Entzündung und Heilung.

Und auf diesem Prinzip basiert die Axomera Therapie. Ziel ist es, mit Hilfe eines Mikroprozessors ein elektrisches Feld so zu generieren, dass die Zellen punktgenau dorthin gesteuert werden, wo sie zur Heilung gebraucht werden. Mit dieser Axomera Stimulation werden erstaunliche Heilungsvorgänge auch bei schwierig zu behandelnden Krankheitsbildern beobachtet. Deswegen wird heute die Axomera Therapie  von Ärzten zunehmend zur konservativen Therapie von orthopädischen  und Schmerzerkrankungen eingesetzt  - mit über 12.000 Behandlungen / Jahre, in Deutschland,  Österreich, der Schweiz und Spanien.  Im sportmedizinischen Bereich vertrauen inzwischen Athleten deutscher Nationalmannschaften, bei olympischen Veranstaltungen und in Fußball (Handball, Basektball u.a.) Budesligaclubs auf die Axomera Therapie. Heute setzen sich Albrecht Molsberger und Gabriele Böwing für die wissenschaftliche Erforschung und Verankerung der Axomera Therapie in der Medizin ein.

 

Publiktationen (Auswahl)

Molsberger, Albrecht, und Colin D McCaig. „Percutaneous Bioelectric Current Stimulation for Chronic Cluster Headache – A Possible Transformative Approach to Cluster Headache“. Journal of Pain Research Volume 13 (April 2020): 817–28.

Molsberger A, McCaig CD. Percutaneous direct current stimulation - a new electroceutical solution for severe neurological pain and soft tissue injuries. Med Devices (Auckl). 2018 Jun 14;11:205-214.

MacPherson H, Vertosick E, Lewith G, Linde K, Sherman KJ, Witt CM, Vickers AJ; Acupuncture Trialists' Collaboration. Influence of control group on effect size in trials of acupuncture for chronic pain: a secondary analysis of an individual patient data meta-analysis. PLoS One. 2014 Apr 4;9(4) (Impact 3,53)

MacPherson H, Maschino AC, Lewith G, Foster NE, Witt CM, Vickers AJ; Acupuncture Trialists' Collaboration. Characteristics of acupuncture treatment associated with outcome: an individual patient meta-analysis of 17,922 patients with chronic pain in randomised controlled trials. PLoS One. 2013 Oct 11;8(10) (Impact 3,53)

Acupuncture for chronic pain: individual patient data meta-analysis.Vickers AJ, Cronin AM, Maschino AC, Lewith G, MacPherson H, Foster NE, Sherman KJ, Witt CM, Linde K; Acupuncture Trialists' Collaboration – Molsberger A. Arch Intern Med. 2012 Oct 22;172(19):1444-53. (Impact 11,462)

Molsberger AF, Manickavasagan J, Abholz HH, Maixner WB, Endres HG. Acupuncture points are large fields: The fuzziness of acupuncture point localization by doctors in practice. Eur J Pain. 2012 Apr 10. (Impact 3,819)

Molsberger F, Molsberger A. Acupuncture in treatment of musculoskeletal disorders of orchestra musicians. 2012 Jan 1;41(1):5-13.

Molsberger A, Zhou J, Boewing L, Arndt D, Karst M, Teske W, Drabik A. An International Expert Survey on Acupuncture in Randomized Controlled Trials for Low Back Pain and a Validation of the Low Back Pain Acupuncture Score. Eur J Med Res. 2011 Mar 28;16(3):133-8 (Impact 0,6)

Andrew J Vickers,1 Angel M Cronin, Alexandra C Maschino, George Lewith, Hugh Macpherson, Norbert Victor, Karen J Sherman, Claudia Witt, and Klaus Linde, the Acupuncture Trialists' Collaboration - Molsberger, Individual patient data meta analysis of acupuncture for chronic pain: protocol of the Acupuncture Trialists' Collaboration. Trials. 2010; 11: 90. Published online 2010 September 28. (Impact 2,08)

Molsberger AF, Schneider T, Gotthardt H; Drabik A. German Randomized Acupuncture Trial for Chronic Shoulder Pain (GRASP) - a pragmatic, controlled, patient blinded, multicenter trial in an outpatient care environment. Molsberger AF, Schneider T, Gotthardt H; Drabik A. Pain. 2010 Jul 22. (Impact 6,030)

PLoS Med. 2010 Jun 8;7(6):e1000261. MacPherson H, Altman DG, Hammerschlag R, Youping L, Taixiang W, White A, Moher D; STRICTA Revision Group. Collaborators (75). Burton A, Hopton A, Jenna S, Prady S, Stuardi T, Altman D, Moher D, MacPherson H, Hammerschlag R, Youping L, Taixiang W, Bovey M, Hopwood V, White A, Anastasi J, Birch S, Bosco J, Citkovitz C, Coeytaux R, Cohen M, Colbert A, Elden H, Filho Rde C, Forbes A, Foster N, Gagnier J, Goldby M, Gronlund M, Harris R, Irnich D,Langevin H, Lixing L, Lee A, Hyangsook L, Myeongsoo L, Sanghoon L, Lewith G, Linde K, Liu J, Milley R, Mist S, Melchart D, Molsberger A, Napadow V, Niemtzow R, Jongbae P, Saghaei M, Saputra K,Schnyer R, Shang C, Sherman K, Byung-Cheul S, Smith C, Stener-Victorin E, Trinh K, Vas J, Vickers A,White P, Witt C, Yamashita H, Zaslawski C, Birch S, Boutron I, Bovey M, Yutong F, Gagnier J, Hopewell S, Hopwood V, Jena S, Linde K, Jianping L, Trinh K, Veitch E, White A, Yamashita H. Revised Standards for Reporting Interventions in Clinical Trials of Acupuncture (STRICTA): extending the CONSORT statement. PLoS Med. 2010 Jun 8;7(6):e1000261. (Impact 13,8)

Karst M, Schneidewind D, Scheinichen D, Juettner B, Bernateck M, Molsberger A, Parlesak A, Passie T, Hoy L, Fink M. Acupuncture Induces a Pro-Inflammatory Immune Response Intensified by a Conditioning-Expectation Effect. Forsch Komplementmed. 2010;17(1):21-27. Epub 2010 Mar 4. (Impact 1,19)

Böwing G, Zhou J, Endres HG, Coeytaux RR, Diener HC, Molsberger Differences in Chinese diagnoses for migraine and tension-type headache: an analysis of the German acupuncture trials (GERAC) for headache. Cephalalgia. 2009 Jul 13. (Impact 3,686)

Teske W, Zirke S, Trippe C, Krämer J, Willburger RE, Schott C, Theodoridis T, Beer AM, Molsberger A. [Epidural Injection Therapy with Local Anaesthetics versus Cortisone in the Lumbar Spine Syndrome: A Prospective Study.] Z Orthop Unfall. 2009 Mar-Apr;147(2):199-204. (Impact 0,92)

Molsberger AF, Zhou J, Arndt D, Teske W. Chinese Acupuncture for Chronic Low Back Pain: An International Expert Survey. J Altern Complement Med. 2008 Oct 28. (Impact 1,53)

Endres HG, Böwing G, Diener HC, Lange S, Maier C, Molsberger A, Zenz M, Vickers AJ, Tegenthoff M.Acupuncture for tension-type headache: a multicentre, sham-controlled, patient-and observer-blinded, randomised trial. J Headache Pain. 2007 Oct 23. (Impact 1,8735)

Haake M, Müller HH, Schade-Brittinger C, Basler HD, Schäfer H, Maier C, Endres HG, Trampisch HJ, Molsberger  German Acupuncture Trials (GERAC) for chronic low back pain: randomized, multicenter, blinded, parallel-group trial with 3 groups. Arch Intern Med. 2007 Sep 24;167(17): 1892-8. (Impact 9,11)

Molsberger AF, Streitberger K, Kraemer J, Brittinger CS, Witte S, Boewing G, Haake M. Designing an acupuncture study: II. The nationwide, randomized, controlled German acupuncture trials on low-back pain and gonarthrosis. J Altern Complement Med. 2006 Oct;12(8):733-42. (Impact 1,53)

Diener HC, Kronfeld K, Boewing G, Lungenhausen M, Maier C, Molsberger A, Tegenthoff M, Trampisch HJ, Zenz M, Meinert R; GERAC Migraine Study Group. Efficacy of acupuncture for the prophylaxis of migraine: a multicentre randomised controlled clinical trial. Lancet Neurol. 2006 Apr;5(4):310-6. (Impact 9,11)

Molsberger AF, Boewing G, Diener HC, Endres HG, Kraehmer N, Kronfeld K, Zenz M: Designing an acupuncture study: the nationwide, randomized, controlled, german acupuncture trials on migraine and tension-type headache. J Altern Complement Med 2006;12:237-245. (Impact 1,53)

Endres HG, Zenz M, Schaub C, Molsberger A, Haake M, Streitberger K, Skipka G, Maier C. German Acupuncture Trials (gerac) address problems of methodology associated with acupuncture studies. Schmerz. 2005 Jun;19(3):201-4, 206, 208-10 (Impact 0,91)

Kukuk P, Lungenhausen M, Molsberger A, Endres HG. Long-term improvement in pain coping for cLBP and gonarthrosis patients following body needle acupuncture: a prospective cohort study. Eur J Med Res. 2005 Jun 22;10(6):263-72. (Impact 1,25)

Endres HG, Molsberger A, Lungenhausen M, Trampisch HJ. (2004) An internal standard for verifying the accuracy of serious adverse event reporting: the example of an acupuncture study of 190,924 patients. Eur J Med Res. Dec 22;9(12):545-51. (Impact 1,25)

Molsberger A, Mau J Gotthardt H, Schneider T, Drabik A (2004) Designing an acupuncture study to meet evidence-based medical criteria -Methodological considerations for logistic design and development of treatment interventions arising from the German randomized controlle acpuncture trial on chronic shoulder pain (GRASP). Eur J Med Res. 2004 Aug 31;9(8):405-11 (Impact 1,25)

Molsberger A, Diener HC, Krämer J, Michaelis J, Schäfer H, Trampisch HJ, Victor N, Zenz M (2004) German acupuncture trials (gerac). Arztl Fortbild Qualitatssich. 2004 Sep;98(6):468-71

Haake M, Muller HH, Schade-Brittinger C, Prinz H, Basler HD, Streitberger K, Schafer H, Molsberger  (2003). The German multicenter, randomized, partially blinded, prospective trial of acupuncture for chronic low-back pain: a preliminary report on the rationale and design of the trial. J Altern Complement Med.Oct;9(5):763-70. (Impact 1,53)

Haake M, Schade-Brittinger C, Muller HH, Prinz H, Basler HD, Donner-Banzhoff N, Schafer H, Molsberger (2003) Acupuncture in chronic back pain. Background, development and design of the German Acupuncture Trial (gerac-cLBP). Z Orthop Ihre Grenzgeb. Jan-Feb;141(1):6-10. (Impact 0,92)

Molsberger AF, Mau J, Pawelec DB, Winkler J.(2002). Does acupuncture improve the orthopedic management of chronic low back pain--a randomized, blinded, controlled trial with 3 months follow up. Pain. 2002 Oct;99(3):579-87. (Impact 6,030)

Molsberger A, Hille E (1995) The analgesic effect of acupuncture in chronic tennis elbow pain. Brit J Rheumatol 33:1162 (Impact 2,35)

Molsberger A, Böwing G, Jensen KU, Lorek M (1994). Acupuncture treatment for the relief of gonarthrosis pain – a controlled clinical trial. Der Schmerz 8: 37-42 (Impact 0,91)

Molsberger A, Lorek M, Jensen KU (1993). Correlation of roentgen findings, intensity of pain and subjectively experienced impairment in gonarthrosis. Z Orthop Ihre Grenzgeb. Mar-Apr;131(2):159-63. (Impact 0,92)

Molsberger A, Jensen KU, Müller U, Winkelmann W, Wehling P (1989). Chronic pain syndromes in orthopedics-typical sites, follow-up and patient characteristics. Orthop.127: 695-700. (Impact 0,92)

Molsberger A, Wehling P, Winkelmann W, Schulitz KP (1989). The chronic orthopedic pain patient. Der Schmerz, 3: 67 –72 (Impact 0,91)

Wehling P, Pak MA, Molsberger A, Evans C, Assheuer J. An experimental model for the evaluation of pathologic changes in the spinal canal (1988). Biomed Tech (Berl). Jun;33(6):136-40. German. (Impact 0,59)

Wehling P, Pak MA, Molsberger A, Winkelmann W (1988). Long-term recording of spinal cord potentials with chronic implanted electrodes in the rat. Z.EEG-EMG 19: 158-160

Molsberger A, Wehling P, Lessing H. (1987). Effect of the soft and middle power laser on wound healing in rats. Biomed Tech (Berl). Sep;32(9):198-200. (Impact 0,59)